Wissenswertes über Nabelpiercing

In den 1940er Jahren war es Filmproduzenten verboten, Bauchnabel auf der großen Leinwand zu zeigen. Um diese Einschränkung zu umgehen, wurden Hollywood-Schauspielerinnen dazu gebracht, Edelsteine ​​oder Juwelen in ihren Navels zu tragen, damit sie sich nicht wirklich zeigen. Dies ist praktisch die Zeit, in der das Nabelpiercing begonnen haben soll.

Niemand kann genau sagen, wo ein solches Piercing tatsächlich begann, obwohl andere glaubten, dass die Tradition in Rom, Griechenland und Ägypten vor langer Zeit begann. Laut der Geschichte war es für diese Kulturen üblich, ihre Körper mit Piercings und Tätowierungen zu dekorieren. Obwohl sich die Kulturen im Laufe der Zeit verändert haben mögen, ist die Tradition der Bauchringe auch heute noch sehr beliebt.

Der Begriff Nabelpiercing scheint unangemessen zu sein, da der durchbohrte Bereich in Wirklichkeit die Haut direkt über dem Nabel und nicht der Nabel selbst ist. Somit kann eine Person grundsätzlich ein Piercing am Boden und an den Seiten des Nabels durchführen lassen, wie es ihr gefällt. Damit der durchbohrte Bereich leicht heilen kann, wird im Allgemeinen eine Standardhantel von Piercern zum Durchstechen des Bauchnabels verwendet. Im Allgemeinen haben Bauchnabel ihre eigene Art von Langhanteln.

Obwohl Nabelpiercings im Allgemeinen als sicher gelten, birgt ein Piercing tatsächlich ein gewisses Risiko. Einige der häufigsten Nebenwirkungen eines Nabelpiercings sind Schmerzen an der Schwellungsstelle, Narbenbildung, Infektion und Schwellung. Dies sind praktisch einige der Dinge, die Sie erwarten sollten, wenn Sie planen, einen Bauchnabel zu haben.

Bevor Sie ein Nabelpiercing bekommen, sollten Sie sorgfältig darüber nachdenken. Um einen zu bekommen, müssen Sie nicht nur körperlich, sondern auch emotional bereit sein. Vor allem sollten Sie nach glaubwürdigen Piercern suchen. Glaubwürdige Piercer zu bekommen mag ein wenig kostspielig sein, aber es ist sicherlich jeden Cent wert, den Sie bezahlen, verglichen mit den Risiken, denen Sie möglicherweise gegenüberstehen, wenn Sie weniger bezahlen. Vor allem müssen Sie sicherstellen, dass die beim Piercing verwendeten Werkzeuge gründlich sterilisiert werden, um Infektionen und andere Risiken zu minimieren.

Heute werden Bauchnabel immer beliebter. Obwohl die Heilung eines Bauchnabelpiercings vier Monate bis ein Jahr dauern kann, möchten viele Menschen immer noch eines haben. Dies ist jedoch nicht sehr überraschend, da Nabelpiercings als schön angesehen werden und eine großartige Möglichkeit sind, natürliche Schönheit zur Schau zu stellen und den persönlichen Stil zu verbessern.

Wenn Sie an einem Nabelpiercing interessiert sind, sollten Sie daher sicherstellen, dass Sie alle damit verbundenen Risiken kennen und bereit sind, dieses Risiko einzugehen. Glücklicherweise gibt es viele Piercing-Services, die online angeboten werden, was es für Sie einfacher und bequemer macht, sich für das perfekte Nabel-Piercing zu entscheiden, das Sie sich wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.