Tipps für Familienfotografie – Das gute Gruppenfoto

Das wahrscheinlich am schwierigsten einzurichtende und abziehbare Bild ist das Familienfoto der Gruppe. Diese Bilder funktionieren nur dann wirklich, wenn alle auf derselben Seite sind, in die Kamera schauen und gleichzeitig lächeln. Das Synchronisieren, indem jeder „Käse“ sagt, ist der typische Weg, um alle zum Lächeln zu bringen. Aber es funktioniert nicht immer.

Hier sind einige Dinge, über die Sie nachdenken sollten, wenn Sie versuchen, dieses schöne Familienporträt aufzunehmen, um alle glücklich zu machen:

Stellen Sie die Gruppe auf Leichtigkeit – Es ist wichtig, dass alle Teilnehmer des Fotos sich untereinander und mit dem Fotografen wohl und wohl fühlen. Wenn der Fotograf auch ein Familienmitglied ist, sollte es kein Problem sein, sich wohl zu fühlen. Ohne Fremde in der Mitte ist es kein Problem, sich vor der Kamera zu entspannen.

In Szene gehen – Haben Sie keine Angst, sich in die Szene zu begeben, den Hintergrund auszuschneiden und sich nur auf die Menschen zu konzentrieren. Schneiden Sie die Oberseite des Kopfes der größeren Menschen ab, um eine Verbindung zwischen Familienmitgliedern hervorzuheben. Lassen Sie das Drama der Verwandtschaft und Liebe vor der Kamera spielen. Lassen Sie die Familienmitglieder interagieren, bevor Sie das Bild aufnehmen. „Käse“ zu sagen, obwohl es immer als einer der wichtigsten Tipps für die Familienfotografie aufgeführt ist, ist nicht immer gut und führt dazu, dass die Leute starr werden und weniger offen sind. Setzen Sie sich also hin und lassen Sie sie es sich bequem machen. Der gute Schuss wird folgen, wenn Sie zuschauen.

Verwischen Sie den Hintergrund – Das Verwischen des Hintergrunds macht den Aspekt der Menschen dramatischer. Es macht die Familie zum Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, denn schließlich ist die Familieneinheit das, was Sie fotografieren.

Offen innerhalb der Gruppe – Es ist immer jemand in der Familie bei einer Versammlung, der nicht für ein Bild sitzen möchte. Die heutigen kleinen Kompaktkameras machen es einfach, ehrliche Aufnahmen zu machen, ohne dass jeder posieren muss. Halten Sie die Kamera in Ihrer Tasche, während Sie im Raum arbeiten. Finden Sie Ihren Schuss und komponieren Sie ihn und schießen Sie schnell. Es braucht Übung, aber Schnappschüsse kommen mit ein wenig Nachdenken und Konzentration gut heraus.

Mehrere Aufnahmen machen – Wenn Sie versuchen, alle in einer Gruppe zu erfassen, besteht der einzig wirklich erfolgreiche Weg darin, viele Aufnahmen schnell zu machen. Wenn Sie in schnellen Serien mit drei oder vier Aufnahmen gleichzeitig schießen, erhalten Sie die gute Aufnahme, nach der Sie suchen. Der erste Schuss ist normalerweise ein Wegwerfschuss. Der zweite oder dritte wird jedoch wahrscheinlich der Torhüter sein. Schießen Sie einige Aufnahmen, bevor alle bereit sind. Einige der besten Bilder zeigen die eigentliche Organisation, um Teil der Aktivität zu sein.

Timing ist alles – Wenn Sie Ihr Timing sorgfältig auswählen, wird der Schuss ausgeführt oder unterbrochen. Wahres Timing kann jedoch nur mit Übung gelernt werden. Ein weiterer Vorschlag, der ganz oben auf der Liste der Tipps für die Familienfotografie steht, ist, dass Ihr Timing umso besser ist, je schneller Sie lernen, zu komponieren oder zu wissen, was Sie in der Komposition wollen. Versuchen Sie, das Bild innerhalb des natürlichen Flusses der Ereignisse aufzunehmen, wenn die Familie auf natürliche Weise zusammen ist und nicht künstlich gestellt wird, um sie starrer zu machen.

Beleuchtung – Unabhängig von der Art der Fotografie ist die Beleuchtung wahrscheinlich das wichtigste Element. In den meisten Fällen reicht ein kleiner Blitz aus. Größere Familiengruppen benötigen jedoch möglicherweise mehr Beleuchtung. Wenn Sie das Foto bei natürlichem Licht draußen aufnehmen, wird die Aufnahme einfacher und stressfreier.

Kontrolle übernehmen – Für den Fotografen ist es von größter Bedeutung, die Kontrolle über die Situation zu behalten, und Kommunikation ist der Schlüssel. Sprechen Sie weiter mit Ihren Probanden, damit sie verstehen, was Sie tun möchten und was sie tun müssen, um eine glückliche Situation zu schaffen. Wenn Sie eine wirklich große Gruppe zum Fotografieren haben, verwenden Sie ein Stativ und lassen Sie jemanden als Ihren Assistenten fungieren.

Lächeln – Schließlich gibt es nichts Schlimmeres als einen mürrischen alten Fotografen, also lächle. Das wird alle anderen, die teilnehmen müssen, beruhigen. Viel Spaß, tu so, als würdest du den Prozess genießen. Es ist in Ordnung, ein oder zwei Witze zu machen, um alle dazu zu bringen, sich zu lockern. Und haben Sie keine Angst, kreativ zu sein. Anders denken. Die Gruppe kann eine Gruppe sein, ohne sich nebeneinander zu setzen, wobei eine andere Reihe dahinter steht. Betonen Sie andere Elemente der „Familienzugehörigkeit“. Spiel damit. Genießen!

Ich hoffe, Sie haben diese Tipps für die Familienfotografie hilfreich gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.