Kreative Fotografie: 10 Dinge, die ein erfolgreicher Fotograf niemals tun wird, um kreativ zu bleiben

Einführung

Kreative Fotografie ist eine besondere Art der Fotografie, die unter anderem neue Muster, Farben, Abenteuer und Schönheit entdecken möchte. Das macht kreative Fotografie sehr spannend. Es weckt alle Sinne eines Fotografen und verleiht seiner endgültigen Arbeit eine sehr künstlerische Note. Viele Amateurfotografen träumen davon, kreative Fotografieprofis zu werden. Es gibt jedoch nur sehr wenige, die es tatsächlich beherrschen, obwohl Kreativität ein angeborener Aspekt des Lebens in jedem Menschen ist.

Erfolgreiche Fotografen haben bereits gelernt, ihre kreativen Säfte im Fluss zu halten, weshalb sie in ihrem Beruf enormen Erfolg haben. Sie wissen auch viel mehr über jeden Aspekt der Fotografie. Vor allem wissen sie, was sie als professionelle Fotografen nicht tun sollten. Wenn Sie wissen möchten, was Sie als professioneller Fotograf nicht tun sollten, um kreativ zu bleiben, sind Sie hier richtig. Im Folgenden sind 10 Dinge aufgeführt, die ein erfolgreicher Fotograf niemals tun wird, um kreativ zu bleiben.

1. Verschwenden Sie Zeit damit, über Ausrüstung nachzudenken

Dies ist eines der wichtigsten Dinge, die ein erfolgreicher Fotograf um jeden Preis vermeiden wird. Fotoausrüstung kann für die Verbesserung von Aufnahmen wichtig sein, ist jedoch beim Aufnehmen kreativer Fotos nicht so wichtig wie die Kernfotografie. Erfolgreiche Fotografen wissen dies besonders in Bezug auf kreative Fotografie, weshalb sie nicht zu viel Zeit damit verschwenden, über Ausrüstung nachzudenken. Tatsächlich kommen die meisten kreativen Aufnahmen besser heraus, wenn sie auf natürliche Weise ohne Ausrüstung aufgenommen werden.

2. Lassen Sie die Kamera zu Hause

Bei der kreativen Fotografie geht es darum, jederzeit und überall unerprobte Momente festzuhalten. Erfolgreiche Fotografen kennen den Schmerz, große Chancen aufgrund einfacher Fehler wie das Verlassen der Kamera zu Hause zu verpassen. Sie legen daher großen Wert darauf, überall eine Kamera zu haben. Dies ermöglicht es ihnen, interessante Momente festzuhalten, die regelmäßige Fotografen verpassen. Dies ist ein Teil dessen, was sie auszeichnet.

3. Verwenden Sie immer und immer wieder dieselbe Technik

Es ist nichts Kreatives daran, immer die gleiche Fototechnik zu verwenden. Erfolgreiche Fotografen halten sich von stagnierenden Fototechniken fern, die sie daran hindern, ihre Fähigkeiten zu erweitern und zu experimentieren. Die besten Fotografen bieten Abwechslung, die nur mit vielen Techniken und Offenheit für neue Ideen geboten werden kann. Erfolgreiche Fotografen vermeiden Monotonie um jeden Preis.

4. Ignorieren Sie die Bedeutung des Urheberrechts

Das Urheberrecht an Originalwerken ist aus offensichtlichen Gründen ratsam. Sie erhalten unter anderem Anerkennung, z. B. Geld von Personen, die an der Verwendung Ihrer Werke interessiert sind. Jeder erfahrene Fotograf weiß, wie wichtig es ist, seine wertvollen Arbeiten zu schützen, insbesondere wenn sie unter die kreative Fotografie fallen. Fotografen werden erfolgreich, indem sie Anerkennung und finanzielle Erträge aus ihrer Arbeit erhalten. Das Urheberrecht sichert den Fotografen künftige Einnahmen aus früheren Arbeiten und zeichnet seine kreativen Bemühungen auf, um Doppelarbeit zu vermeiden. Genau deshalb ignorieren erfolgreiche Fotografen die Bedeutung des Urheberrechts nicht.

5. Teilen Sie technische Probleme mit Kunden

Dies ist eine weitere Sache, die erfolgreiche Fotografen niemals tun werden, um konzentriert und kreativ zu bleiben und ihren Ruf zu bewahren. Obwohl es wichtig ist, jederzeit ehrlich zu Ihren Kunden zu sein, kennen erfolgreiche Fotografen die Gefahren, technische Probleme mit ihren Kunden zu teilen. Ehrlich zu sein, wenn man mit technischen Problemen konfrontiert wird, schadet aus Sicht eines professionellen Fotografen mehr als es nützt. Zum Beispiel können Kunden anfangen, Sie als unprofessionell anzusehen, was Ihren Ruf schädigen kann und Ihnen das Empfehlungsgeschäft verweigert. Erfolgreiche Fotografen haben gelernt, im Umgang mit Kunden über technische Probleme stumm zu bleiben. Sie gehen so weit, vorauszuplanen, um Ereignisse zu vermeiden, bei denen sie gezwungen sind, technische Probleme zu teilen. Der interne Umgang mit technischen Problemen hilft auch dabei, den Fokus aufrechtzuerhalten, der wichtig ist, um kreativ zu bleiben.

6. Nehmen Sie jede Aufgabe an, die sie bekommen

Sie können nicht jede Gelegenheit zum Fotografieren nutzen und erwarten, kreativ zu bleiben. Bei kreativer Fotografie geht es um Inspiration. Erfolgreiche kreative Fotografen wissen, dass Inspiration schwer zu bekommen ist, weshalb sie ihre Aufgaben sorgfältig auswählen. Zum Beispiel nehmen sie niemals Aufträge an, nur um Geld zu verdienen. Dies liegt daran, dass sie verstehen, wie wichtig es ist, bei der Arbeit im richtigen Verstand zu sein. Dies erklärt, warum erfolgreiche Fotografen nicht nur Aufträge annehmen, um Kunden zufrieden zu stellen. Sie müssen sich inspiriert fühlen, was nicht immer passiert.

7. Reibung mit Veranstaltungsplanern schaffen

Erfolgreiche Fotografen vermeiden außerdem um jeden Preis Reibungen mit Veranstaltungsplanern. Dies hat etwas damit zu tun, konzentriert zu bleiben und erkunden zu können. Erfolgreiche Fotografen verstehen die wichtige Rolle, die Veranstaltungsplaner für ihren Erfolg spielen. Sie bieten Fotografen die notwendige Unterstützung, um einen tollen Job zu machen. Zum Beispiel haben Veranstaltungsplaner offensichtlich großen Einfluss auf Dinge wie die Einrichtung von Veranstaltungsorten, die das Endergebnis kreativer Fotografie beeinflussen können. Um die Chancen auf einen perfekten Job zu erhöhen, werden erfolgreiche Fotografen alles tun, um ein gutes Verhältnis zu den Veranstaltungsplanern aufrechtzuerhalten.

8. Versuchen Sie, das Leben eines Ereignisses zu sein

Dies ist ein weiterer Fehler, den erfolgreiche Fotografen niemals machen. Erfolgreiche Fotografen verstehen auf jeden Fall genau, was ihre Arbeit ist. Sie wissen, dass ihre Arbeit einfach unvergessliche Zeiten festhält. Dies erklärt, warum sie nie über Bord gehen und versuchen, zu viel mit Gästen zu interagieren. Amateurfotografen machen immer diesen Fehler, der ihre Konzentration verschiebt und sich auf ihre Kreativität auswirkt. Veranstaltungen finden nicht für Fotografen statt. Sie sollten daher nicht versuchen, sich zu vernetzen, Gäste zu unterhalten oder etwas außerhalb Ihrer Stellenbeschreibung zu tun, da Sie sonst den Fokus verlieren und Ihre Kreativität beeinträchtigen.

9. Alles selbst machen

Erfolgreiche Fotografen haben auch gelernt, sich auf ihre Kernarbeit zu konzentrieren, was erklärt, warum sie nicht alles selbst machen. Wie oben erwähnt, dreht sich bei kreativer Fotografie alles um Konzentration und Konzentration. Wenn diese beiden Zutaten fehlen, fällt es einem Fotografen sehr schwer, kreativ zu bleiben. Zu viel auf einmal zu tun verschiebt definitiv den Fokus und die Konzentration.

10. Ignorieren Sie das Internet

Schließlich unterschätzen erfolgreiche Fotografen niemals die Macht des Internets. Ein Grund dafür, dass erfolgreiche Fotografen so erfolgreich werden, ist das Erkennen, was funktioniert und was nicht. Das Internet kann eine großartige Inspirationsquelle für Fotografen sein, die nach neuen kreativen Ideen suchen. Obwohl es bei kreativer Fotografie mehr um Originalität geht, wissen erfolgreiche Fotografen, wie wichtig das Internet für kreative Ideen ist, weshalb sie es nie ignorieren.

Fazit

Zusammenfassend sollten die oben genannten Informationen angehenden Fotografen helfen, häufige Fallstricke zu vermeiden, die ihre Karriere als kreativer Fotograf leicht zum Erliegen bringen können. Obwohl es viele andere Tabus für professionelle Fotografie gibt, reichen die oben genannten Informationen aus, um Amateurfotografen in die richtige Richtung zu führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.