Drohnen-Luftbildfotografie

Das Hinzufügen von Kameras zu Drohnen hat möglicherweise die Art und Weise verändert, wie viele Branchen für immer arbeiten. Sie können verwendet werden, um Bereiche zu überprüfen, die zuvor nicht sichtbar waren, wie z. B. Rohrleitungen, um die Sicherheit zu überprüfen. Sie können verwendet werden, um die Kontrolle über Polizeisituationen wie Unruhen und Proteste zu behalten, und sie werden sogar in Filmen verwendet. Achten Sie darauf, wenn Sie das nächste Mal einen Film ansehen. Normalerweise startet das Video wie ein Flugzeug in der Luft und bewegt sich dann quer, um dem Betrachter eine wunderbare Luftaufnahme zu bieten, an die er sich erinnert.

Die meisten Drohnen, die heutzutage erhältlich sind, verfügen über eine eingebaute Kamera und eine hochwertige. Wenn Sie einen alten Quadrotor besitzen und eine eigene Kamera anbringen möchten, ist eine GoPro-Kamera eine gute Option. Sie müssen jedoch die Vibrationen der Drohne berücksichtigen, da dies die Qualität der von Ihnen aufgenommenen Bilder beeinträchtigt sowie die Videos, die Sie aufnehmen. Eingebaute Kameras bieten durchweg eine viel zuverlässigere Qualität. Bevor Sie Ihr erstes Video aufnehmen, möchten Sie möglicherweise auch in einen Sender investieren, mit dem Sie die Reichweite der Konnektivität beim Fliegen erhöhen und Videos live von Ihrer Drohne übertragen können.

Sie können sich einige Bilder ansehen, die mit einer Drohne aufgenommen wurden, und sie mit Ihren vergleichen und sich fragen, wie in aller Welt ihre so gut aussehen, aber Ihre kaum als Bild klassifizieren. Hier sind einige Tipps, die Sie beim Aufnehmen von Bildern oder Videos von Ihrer Drohne beachten sollten!

Erstens wird Ihre Kamera wahrscheinlich vom Wind in der Luft herumgeschleudert. Stellen Sie daher sicher, dass Sie ein kürzeres Objektiv verwenden, um dem entgegenzuwirken. Wenn Sie ein kurzes Objektiv mit einer kurzen Verschlusszeit koppeln, werden Sie wahrscheinlich sofort dramatische Verbesserungen in Ihrer Fotografie feststellen. Eine gute Faustregel für Spitzenqualität ist etwa 1/1000 Sekunde bei 200 mm und 1/500 Sekunde bei 100 mm. Mit diesen Kombinationen können Sie unter allen Bedingungen scharfe, gestochen scharfe Fotos aufnehmen.

Ein weiterer guter Tipp beim Aufnehmen von Bildern von Ihrer Drohne ist, die Kamera auf hohen Kontrast einzustellen, wenn Dunst zu einem Problem wird (was häufig der Fall ist). Wenn das Problem so schlimm ist, dass Sie Schwarzweißvideos erhalten, möchten Sie möglicherweise auch mit einem Rotfilter aufnehmen. Normalerweise verschlechtert die Verwendung von Filtern wie „UV“ und „Haze“ die Bildqualität in der Luft, aber der Rotfilter trägt zum Hinzufügen von Farbe bei.

Natürlich ist es wichtig, Spaß zu haben, wenn Sie versuchen, mit Ihrer Drohne zu fotografieren, aber Sie müssen auch immer vernünftig bleiben. Gehen Sie an Ihrem ersten Tag nicht auf die Straße, wenn Sie noch nie zuvor eine Drohne geflogen haben, da dies tatsächlich sehr gefährlich sein kann. Denken Sie auch darüber nach, wohin Sie Ihre Drohne fliegen. Vermeiden Sie es, in der Nähe eines Flughafens zu fliegen, wo Sie ernsthafte Probleme verursachen könnten. Es kommt alles auf das Vertrauen an und dies wird mit Übung einhergehen. Je mehr Sie üben, desto mehr lernen Sie und desto besser werden Ihre Bilder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.